Kind und Hund

13.02.2017

 

 

 

Wozu eigentlich eine Kinderhundeschule?

Kinder mögen Hunde und Hunde mögen Kinder. Ist das eigentlich immer so? Sicherlich nicht - viele Hunde haben ein Leben mit Kindern nie kennen gelernt, und auch so manches Kind ist im Umgang mit Hunden unerfahren.Dies ist ein Grund für unsere Kinderhundeschule. Ich möchte Kindern ein sicheres Gefühl im Umgang mit Hunden vermitteln. Viele Fragen jüngerer Kinder werden oft falsch beantwortet. Klassiker sind hier „Der will nur spielen“ – „Bellende Hunde beißen nicht“ – „Bleib nur ruhig stehen, dann tut der nix“ und viele andere….. Aber warum? Ich nehme Kindern durch Wiederholungen, Regeln und Probieren ein wenig die Last der Angst. Ein entspannter ruhiger Schulweg ist oft das Ergebnis meiner Arbeit.

Ein weiterer Grund für meine Kinderhundeschule ist das Arbeiten von Kindern mit dem eigenen Hund. Viele Hundeplätze bieten Kurse für die Ausbildung des Hundes, Agility, Dogdancing usw. an. In allen Kursen arbeiten Erwachsene mit ihren Vierbeinern. Hier sind Kinder immer eine Bereicherung für die anderen - die Kinder selbst kommen hier mit ihrem eigenen Hund leider zu kurz. Kinder arbeiten unter ihresgleichen unbeschwerter. Kind und Hund geben ihr eigenes Tempo vor und können sich aufeinander einlassen, ohne dass sie in der Konstellation mit Mama oder Papa hintenanstehen. 

Deshalb ist das Arbeiten in einer Kinderhundeschule für alle so bereichernd und für mich „der genialste Job der Welt“!

Share on Facebook
Please reload

AKTUELLE BEITRÄGE

13.02.2017

Please reload

© 2017 by Stephan Beste.  Konzeption und Blogerstellung von Sabine Heß, hessmarketing.de mit Hilfe von Wix.com.