Next stop #Fundogoffice

06.01.2019

Während meiner jahrelangen Tätigkeit bei Fundogkids wurde ich immer wieder mit der Frage konfrontiert, ob meine Arbeit aus Kind und Hund ein Team zu bilden, nicht auch in andere Bereiche übertragbar wäre. 

 

Durch meinen Kontakt zu anderen Hundeschulen, die sich auf die Ausbildung und Erziehung von Hunden spezialisiert haben,  hörte ich häufig von dem Problem, Hunde mit ins Büro zu nehmen. Viele ihrer Kunden würden ihren Partner Hund gern täglich mit an ihren Arbeitsplatz haben,  um ihn nicht über Stunden allein oder tagsüber in einer Huta (Hundetagesstätte) fremd betreuen zu lassen.

 

Letztes Jahr erfuhr ich dann von einer Umfrage bei Kununu, in der es um Mitarbeitermotivation ging. Hier las ich, dass an dritter Stelle nach Homeoffice und flexiblen Arbeitszeiten, einen Hund mit ins Büro zu bringen, steht.

 

Dies läuft wie ich mehrfach hörte, eher schwierig bis gar nicht.

 

Warum? 

 

Hier fehlt es an den nötigen Strukturen und Ideen um einen einfachen harmonischen Arbeitalltag mit Hund zu gestalten. 

 

Ohne Regeln und Ideen geht es nicht, dies zeigt mir meine jahrelange Erfahrung mit Kind und Hund in jedem kleinen Familienunternehmen. Dabei ist alles eigentlich so einfach. 

 

Ich helfe Ihnen, optimale Voraussetzungen für einen reibungslosen Ablauf mit Hund in Ihrem Büro zu schaffen. Ein entspanntes Miteinander von Hund und Menschen optimiert ihr Arbeitsklima und verhilft zu einer positiveren Aussendarstellung. 

Ich erarbeite mit Ihnen einfach umsetzbare Regeln, die den bisherigen oder zukünftigen Arbeitsalltag mit Hund harmonisch gestalten.  

 

Dies ist mein Konzept für Fundogoffice.

 

 

Share on Facebook
Please reload

AKTUELLE BEITRÄGE

13.02.2017

Please reload

© 2017 by Stephan Beste.  Konzeption und Blogerstellung von Sabine Heß, hessmarketing.de mit Hilfe von Wix.com.